Teuerste Gemälde der Welt 2018 - Reproduktion - Auftragsmalerei

Die teuersten Gemälde der Welt

Die meisten der teuersten Gemälde der Welt wurden in New York verkauft oder versteigert. Denn der Big Apple ist das Zentrum des globalen Kunstmarktes. Die Preise für Meisterwerke, die privat verkauft werden, werden häufig nicht genannt und somit geschätzt.

Platz 1: „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci

Salvator Mundi - das teuerste Gemälde der Welt

Salvator Mundi

Für 450 Mio. US Dollar ist „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci mit Abstand das teuerste Gemälde der Welt. Ersteigert wurde es im November 2017 vom saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salmander für das neu gebaute Louvre in Abu Dhabi.
Gemalt wurde das 65,6 cm × 45,4 cm große Original-Gemälde um ca. 1500 mit Ölfarben auf Walnussholztafel. (Erhältlich ist es als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 275.-)

Platz 2: „Wann heiratest Du?“ von Paul Gauguin

Paul Gauguin - Wann heiratest du? (1892)

Wann heiratest du?

Für geschätzte 300 Mio. US Dollar ist „Wann heiratest Du?“ von Paul Gauguin (Originaltitel: „Nafea faa ipoipo“ oder nur „Nafea“) das zweit-teuerste Gemälde der Welt. Verkauft wurde dieses Meisterwerk im Jahr 2015 von einem Privatsammler an einen privaten Käufer.

Gemalt wurde das 97 cm x 130 cm große Original 1892 mit Ölfarben auf  Leinwand. (Erhältlich auch als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 399.-)

Platz 3: „Die Kartenspieler“ von Paul Cézanne

Kartenspieler Paul Cezanne

Die Kartenspieler

Für geschätzte 250 Mio. US Dollar wurde 2012 das Gemälde „Die Kartenspieler“ von Paul Cézanne aus dem Besitz des griechischen Reeders und Milliardärs Georges Embiricos an eine Familie des Königshauses von Katar verkauft.

Gemalt wurde das 101,5 cm × 77,5 cm große Original zwischen 1892–1893 mit Ölfarben auf  Leinwand. (Erhältlich als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 444.-)

Platz 4: „Die Frauen von Algier“ von Pablo Picasso

„Die Frauen von Algier (Version 0)“ (Les femmes d’Alger) von Pablo Picasso wurde für 179,4 Millionen Dollar von einem anonymen Telefonbieter beim Auktionshaus Christie’s ersteigert. Das Gemälde wurde 1955 gemalt und ist ca. 100 cm x 150 cm groß.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 5: „Liegender Akt“ von Amedeo Modigliani

Liegender Akt von Amedeo Modigliani

„Nu couché“ von Amedeo Modigliani

Amedeo Modigliani malte das Gemälde „Nu couché“ im Jahr 1917 als Aktmalerei. Damals galt es als skandalös. 2015 wurde es in New York zu einem Preis von 170,4 Millionen Dollar versteigert. Wer das höchste Gebot abgegeben hat ist unbekannt, der neue Besitzer wollte anonym bleiben.

Gemalt wurde das 60 cm × 92 cm große Original 1917 mit Ölfarben auf  Leinwand. (Erhältlich als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 375.-)

Platz 6: „Liegender Akt“ von Amedeo Modigliani

Liegender Akt - „Nu couché (sur le côté gauche)“ von Amedeo Modigliani

Liegender Akt – „Nu couché (sur le côté gauche)“ von 1917

Modigliani´s Aktmalerei „Liegender Akt“ (Nu couché – sur le côté gauche) wurde im Mai 2018 vom Auktionshaus Sotheby’s für 157 Mio. US-Dollar versteigert. Käufer war das Long Museum in China, das vom Milliardär Liu Yiqian gegründet wurde.

Gemalt wurde das 147 cm x 89 cm große Original von 1917 mit Ölfarben auf  Leinwand. (Erhältlich als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 475.-)

Platz 7: „Triptychon mit Lucian Freud-Portraits“ von Francis Bacon

Bacons Triptychon „Three Studies of Lucian Freud“ ist im November 2013 für 142 Millionen Dollar an einen Unbekannten verkauft worden.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 8: „No. 5“ von Jackson Pollock

Jackson Pollocks Tropf-Bild „No. 5“ galt mit einem Kaufpreis von 140 Millionen US-Dollar bis zum 12. November 2013 als das teuerste Bild aller Zeiten. 1948 im Stil des Action Painting in Öl auf Holzfaserplatte in der Größe 243,8 cm × 121,9 cm gemalt. Käufer soll der Unternehmer David Martínez sein, was er jedoch von seinen Anwälten bestreiten lässt.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 9: „Woman III“ von Willem de Kooning

Das Werk „Woman III“ ist ein Gemälde mit der Größe von 120 cm × 170 cm in abstrakten Expressionismus von Willem de Kooning. Es wurde im November 2006 für über 137 Millionen Dollar versteigert und ist in einer Serie von sechs artverwandten Frauenbildnissen zwischen 1951 und 1953 entstanden. Von 1970 bis 1994 war es im Besitz des Museums für Zeitgenössische Kunst in Teheran. Nach der Islamischen Revolution im Jahre 1979 durfte das Gemälde jedoch nicht mehr ausgestellt werden. So gelangte es 1994 in den Besitz des amerikanischen Musik- und Filmproduzenten David Lawrence Geffen, dessen Vermögen vom Forbes Magazine auf knapp 7 Mrd. USD geschätzt wird.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 10: „Adele Bloch-Bauer I“ von Gustav Klimt

Adele Bloch-Bauer I von Gustav Klimt (1862–1918) erzielte bereits 2006 135 Millionen Dollar bei einem Privatverkauf über das Auktionshaus Christie’s. Käufer war der amerikanische Unternehmer Ronald Lauder. Er hatte das Gemälde für die von ihm gegründete Neue Galerie in Manhattan gekauft. Das Original wurde 1907 in Öl, Silber und Gold auf Leinwand gemalt und ist 138 cm x 138 cm groß.

Platz 11: „Der Schrei“ von Edvard Munch

Der Schrei von Edward Munch (1895)

Der Schrei von Edward Munch

Eine Version von „Der Schrei“ von Edvard Munch wurde 2012 für knapp 120 Millionen Dollar versteigert. Die Pastellversion von 1895 wurde am 2. Mai 2012 bei einer Auktion von Sotheby’s in New York für knapp 120 Mio.US-Dollar versteigert und befindet sich in Privatbesitz.
Gemalt wurde der Schrei 1895 in Pastell auf Pappe in der Größe 79 cm × 59 cm. (Erhältlich als Auftragsmalerei / Reproduktion in Originalgröße in Öl auf Leinwand für € 333.- oder in Pastell auf Pappe für €375.-)

Platz 12: „Junges Mädchen mit Blumenkorb“ von Pablo Picasso

Bei der Auktion von Christies in New York wurde im Mai 2018 aus der Sammlung von Peggy und David Rockefeller Pablo Picassos Gemälde „Junges Mädchen mit Blumenkorb“ für 115 Millionen Dollar versteigert. Das Ölgemälde zeigt eine Blumenverkäuferin vom Pariser Montmartre und stammt aus dem Jahr 1905 und ist 154,8 cm x 66,1 cm groß.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 13: „Untitled“ (1982) von Jean-Michael Basquiats

Bei der Auktion wurde am 18. Mai 2018 vom Auktionshaus Sotheby’s für 110,5 Mio. US-Dollar versteigert. Das Werk stammt aus dem Jahr 1982 und ist 183,2 cm x 173 cm groß.

Untitled von 1982 ist ein nahezu unvergleichliches Meisterwerk von Jean-Michel Basquiat’s (22. 12. 1960 – 12. August 1988 New York City), das im ersten Monat des Jahres 1982 entstanden ist. In einem explosiven Strom gestischer Kraft verkörpert Untitled die unbezwingbare kreative Kraft.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.

Platz 14: „Nu au plateau de sculpteur“ von Pablo Picasso

Bei der Auktion wurde 2010 vom Auktionshaus Christies in New York für 106 Mio. US-Dollar versteigert. Das Werk stammt aus dem Jahr 1932, wurde in Öl auf Leinwand gemalt, ist 162 cm x 130 cm groß und befindet sich in Privatbesitz.

Bei Picassos Aktmalerei „Nude, Green Leaves and Bust“ dominieren Grün- und Blautöne. Die in  pastellfarbenem Rosaton gemalte Dame soll Picassos Geliebte und Modell Marie-Thérèse Walter zeigen, die nackt vor einem blauen Paravent liegt.

Reproduktionen von Künstlern, die noch keine 70 Jahre verstorben sind, sind in Deutschland nicht vom Urheberrecht befreit. Somit dürfen davon keine gewerblichen Reproduktionen erstellt werden.